Fitness-Salate forever

by Christin on March 27, 2012

Wer besonders kalorienbewusst und gesund essen möchte, der wird an Salat nicht vorbeikommen. Doch es muss nicht immer der langweilige Salat mit dem faden Fertigdressing aus dem Supermarkt sein. Günstiger und gesünder ist es, wenn man den Salat selber zubereitet.

Mit dem sogenannten Fitness-Salat kann man die ganze Familie für gesunde Ernährung begeistern. Hier wird Wert auf frische Zutaten und eine schonende Zubereitung gelegt, sodass man bei der Zubereitung etwas Zeit einplanen sollte.

Was wird für den Fitness-Salat benötigt?

Alle Zutaten für den Salat bekommt man im Supermarkt seines Vertrauens.
Man benötigt eine Gurke, ein Bund Radieschen, eine kleine Zwiebel, frischen Blattsalat nach Wahl, zwei rote Paprikas und eine Handvoll Sonnenblumenkerne. Diesen Grundsalat kann man beliebig erweitern. So bietet es sich an, den Salat mit zwei großen Stücken Putenbrust anzureichern. Wer kein Fleisch mag, kann natürlich auch auf hartgekochte Eier zurückgreifen. Für das Dressing benötigt man lediglich etwas Essig und Öl.

Die Putenbrust sollte man in einer hochwertigen Keramik-Pfanne braten, damit das Fleisch schön saftig bleibt und auf dem Salat ansprechend aussieht.

Zur Zubereitung des Fitness-Salats

Die Paprika kurz abbrausen und anschließend in dünne Streifen schneiden. Die Gurke ebenfalls waschen, längs halbieren und in kleine Würfel schneiden. Wer die Kerne der Gurke nicht mag, kann diese einfach mit einem Löffel entfernen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Den Blattsalat waschen und klein zupfen, die Radieschen gründlich reinigen und in feine Scheiben schneiden.

Den Essig mit Salz und Pfeffer verrühren, anschließend das Öl hinzufügen. (Optional kann noch etwas Zucker hinzugefügt werden.)

Die Putenbrust schonend anbraten, zum Beispiel in einer Keramik-Pfanne von Culinario. Nach dem Braten das Fleisch kurz ruhen lassen und dann in mundgrechte Streifen schneiden.

Den Salat kurz vor dem Servieren mit den Sonnenblumenkernen bestreuen und das Dressing unterheben. Zum Schluß werden die Putenstreifen auf den Salat gelegt.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: